Wertschöpfung der Zukunft & Digitalisierung im Rechnungswesen – KMPG-Studien (Featured Article)


KPMG Studien

Der #dsuite18-Partner KPMG hat in zwei Studien einen Blick auf die Wertschöpfung der Zukunft und die Digitalisierung im Rechnungswesen geworfen, die Sie hier downloaden können.

KPMG-Studien

Wertschöpfung neu gedacht – Von Humanoiden, KIs und Kollege Roboter

Wie die Zukunft aussieht, ist nicht vorbestimmt. Wohl aber realistische Szenarien, die sich ergeben, wenn man die technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Trends konsequent weiterdenkt. Fest steht: Die Unternehmen, die sich für die Zukunft wappnen wollen, machen sich schon heute über die Einsatzmöglichkeiten künstlicher Intelligenz Gedanken. Wie sieht sie also aus unsere Zukunft im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz?

Die Studie „Wertschöpfung neu gedacht – Von Humanoiden, KIs und Kollege Roboter“, die in Zusammenarbeit mit TrendOne entstand, zeigt anhand der Analyse von mehr als 300 aktuellen Anwendungsbeispielen und vier Szenarien auf, wie die Wertschöpfung der Zukunft aussehen kann.

Laden Sie die Studie hier herunter und informieren sich über weitere zentrale Ergebnisse.

Digitalisierung im Rechnungswesen kommt bei vielen Unternehmen in kleinen Schritten voran

Die Digitalisierung des Rechnungswesens ist ein komplexes Vorhaben, das mannigfaltige Auswirkungen im Unternehmen hat: Der Einsatz von Technologien muss erprobt und die Mitarbeiter müssen qualifiziert werden, die Bereiche Accounting und Controlling wachsen zusammen und sind häufig Treiber der Digitalisierungsprojekte.

KPMG hat gemeinsam mit der LMU in München nach 2017 auch dieses Jahr wieder Finanzvorstände und Leiter Rechnungswesen oder Leiter Controlling befragt, welche Digitalisierungsprojekte im Rechnungswesen derzeit verfolgt werden und wie der aktuelle Stand ist.

Die Studienteilnehmer haben zu sechs ausgewählten digitalen Grundlagenthemen, wie beispielsweise Homogenisierung der Systemlandschaft, Management der Stammdatenqualität, papierlose Buchhaltung und Standardisierung von Workflows Aussagen getroffen, inwieweit diese in ihrem Unternehmen bereits flächendeckend umgesetzt wurden oder zumindest für die nahe Zukunft auf der Agenda stehen.

Die Ergebnisse sind in der Studie „Digitalisierung im Rechnungswesen“ (hier downloaden) dargestellt und zeigen im Wesentlichen eines: Die Prioritäten liegen bei vielen Unternehmen auch 2018 auf den Projekten, mit denen die Voraussetzungen für weitere Digitalisierungsschritte geschaffen werden sollen, wie beispielsweise Stammdatenmanagement und Vereinheitlichung der Systeme.