Robert Franken

robert-frankenRobert Franken berät Unternehmen in den Bereichen Digital Transformation, Diversity und Gender Parity. Er hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Digital Business mit Schwerpunkt Publishing, so war er u.a. Geschäftsführer von urbia.de und Chefkoch.de.

Sein Credo ist Veränderung von Unternehmenskulturen entlang „weiblicher“ Koordinatensysteme. Robert publiziert regelmäßig (u.a. Handelsblatt, HuffPo) zu Themen wie Digital Leadership, Gender Empathy oder New Work.

Sein Blog heißt „Digitale Tanzformation“, sein Twitter Handle lautet „herrfranken“. Er ist Beirat von PANDA, der Competition für weibliche Führungskräfte, und hat zuletzt die Plattform „Male Feminists Europe“ gegründet.

Robert Franken twittert als @herrfranken zu vielen seiner Themen. Sein Blog „Digitale Tanzformation“ beschäftigt sich mit gesellschaftlichen Aspekten des digitalen Wandels.


FREITAG, 14.10.2016 | Stage 3 – Tech | 15:00 – 15:30

Das Ende des männlichen Paradigmas – Frauen als Archetypen der Digitalen Transformation

Die Frage, weshalb Frauen aus Unternehmen ausscheiden, bevor sie überhaupt in die Nähe vermeintlicher gläserner Decken kommen, wurde bereits vielfach diskutiert. Es scheint jedoch Belege dafür zu geben, das der Grund nicht fehlende „Work/Life Balance“ ist. Mein Vortrag beleuchtet, weshalb Meritokratien Frauen diskriminieren und wie Frauen zum Eckpfeiler der Digitalen Transformation werden können. Darüber hinaus werde ich zeigen, dass GenderEmpathy ein Schlüssel zum komplementären Potenzial von Frauen und Männern ist.


Über #WomenInTech zu reden ist wichtig, weil sehen glauben heißt. Wir brauchen Vorbilder um unsere Vorstellung davon zu verändern, was eine weibliche Karriere ausmachen kann. (Gleiches gilt übrigens auch für Männer.)


– Robert Franken